Wie schon in meinem letzten Beitrag berichtet, war ich am 21.Feber auf dem Finest Spirits Festival in München. Einer der Gründe – wenn nicht sogar der Hauptgrund – war die Masterclass von Dr.Dr.Rothe. Folgende Whiskys standen bereit um von einer Hand voll Whiskyfans verkostet zu werden:

  • Aberlour Select Cask Reserve
    15yo, 43%
  • The Deveron
    18yo, 40%
  • St.George’s pre-sample
    Roter Bourgunderfass, 8.5yo, 63%
  • Ardbeg Perpetuum
    n.a.s., 47,4%

Aber immer schön der Reihe nach. Pünktlich um 13:00 wurden wir vom Whisky-Vikar begrüßt und der Ablauf erläutert. Jeder von uns hatte 4 Gläser mit den bereits eingeschenkten Whiskys vor uns stehen, zusammen mit einem blauen Blatt Papier mit vorgedruckten Nummern. Dieses, so erklärte uns Dr.Rothe diene zum Aufschreiben der (hoffentlich richtigen) Antworten auf seine Fragen. Nicht nur war dies eine Masterclass für den Hospizverband Rammersdorf/Perlach, auch gab es insgesamt 4 Preise zu gewinnen. Die Themen waren „Whisky“ und „Kirche“ die sich jeweils abwechseln sollten. Nachdem jeder seine Antwort niedergeschrieben hat, wurde die richtige Antwort genannt und jeder der sie richtig hatte, bekam einen Stein. Wer am Ende die meisten Steine gesammelt hatte, war der Sieger, logischerweise.

Hier die Fragen, in der Reihenfolge wie sie gestellt wurden. Dazwischen meine Verkostungsnotizen von den Whiskys (auf den Namen klicken, dann öffnet sich die Verkostungsnotiz in einem neuen Fenster)! Die Antworten gibt’s ganz am Ende für die, die mit raten möchten – Googeln und nachschlagen in Lexika ist natürlich nicht erlaubt 😉

1.WhiskyAberlour

1.Frage: Welche ist die am nördlichsten in Betrieb befindliche Destillerie Schottlands?

2.Frage: Welcher Heiliger hat den Anbau von Gerste in Schottland heimisch gemacht?

3.Frage: Wie wird ein Malt Whisky nach aktueller Gesetzeslage genannt, der nur aus Single Malts besteht, diese aber aus unterschiedlichen Destillerien stammen?

2.WhiskyThe Deveron

4.Frage: Wie lautet das 4. Gebot?

5.Frage: Wie wird die gemaischte Flüssigkeit/Maische genannt, die zum Vergären von den Mash tubs in den Wash Back (Gärbottich) kommt?

6.Frage: Wie viele Wasserkrüge standen bei der Hochzeit zu Kanaan bereit?

3.Whisky St.Georges pre-sample

7.Frage: Eine schottische in Betrieb befindliche Destillerie die mit „K“ beginnt?

8.Frage: Wer sagte in der Bibel, dass Jesus wohl ein „Fresser und Säufer“ sei?

9.Frage: Mit wie vielen Volumsprozent Alkohol wird traditionellerweise der New Make abgefüllt?

4.WhiskyArdbeg Perpetuum

Einer der Tastingteilnehmer konnte alle Fragen richtig beantworten, nein zu meiner Schande war das nicht ich. Ich hatte „nur“ 6 von 9 richtig, aber das reichte auch aus, um in das Stechen für die Verbleibenden drei Whiskys zu kommen, da insgesamt vier Leute Sechs der neun Fragen richtig hatte. Folgende vier Preise standen dem klaren Sieger zur Auswahl: ein 15 jähriger Laphroaig, ein 15 jähriger Dalwhinnie, einen Glengoyne (für den er sich entschied), sowie ein New Make aus der neu errichteten Kingsbarn Destilliere. Beim Stechen belegte ich den dritten Platz und durfte zwischen dem Laphroaig und dem Dalwhinnie wählen, da der Zweite sich für den New Make aus der Kingsbarn Destilliere entschieden hatte. Zur weiteren Verwunderung des Whisky-Vikars (bereits der Sieger und der zweitplatzierte hatten sich wie ich entschieden) wählte auch ich nicht den Laphroaig. So blieb für den viert Platzierten der teuerste Whisky unter den Preisen. Ich hatte mich gleich zu Beginn der Masterclass festgelegt, dass ich, sollte ich unter die besten vier kommen, den Dalwhinnie nehme. War einfach ein Bauchgefühl, vielleicht auch deshalb, weil ich diesen Whisky noch nicht probiert hatte.

Und der „unglückliche“ fünfte? Keine Sorge, Wolfgang wäre nicht der barmherzige Whisky-Vikar der er ist, wenn er dafür nicht auch eine Lösung gehabt hätte. Auch er bekam eine Flasche Whisky (wenn ich mich recht erinnere war es der 18 jährige The Deveron). Die war zwar schon angefangen da wir diesen Whisky ja schon verkostet hatten, aber das minderte die Freude nicht. Wie schon erwähnt handelte es sich um eine Benefizmasterclass. Insgesamt wurden so 330€ für den Hospizverein Rammersdorf/Perlach gesammelt. Ein großartiges Ergebnis, welches den Whisky-Vikar sichtlich freute!

Slàinte, Lukas

Ach ja, nach dem Bild hier kommen noch die Antworten zu den Fragen von oben. Bitte hinterlasst ein Kommentar wie viele ihr richtig hattet, und bitte nicht schummeln 😉

  1. Highland Park
  2. St.Columban
  3. Blended Malt Whisky (früher wäre Vatted Malt korrekt gewesen)
  4. Du sollst Vater und Mutter ehren
  5. Wort
  6. 6 Stück
  7. Kilchoman, Kininvie, Knockando, Knockdhu (Kingsbarns produziert bereits aber noch nicht erhältlich)
  8. Jesus selbst (Mt 11,19 & Lk 7,34)
  9. 63,5%

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s