Click here for the English version!

© Alba-Collection
© Alba-Collection

Nachdem ich meine Artikelserie für die Präsentation des Laphroaig Lore unterbrochen hatte, geht’s jetzt weiter mit dem Austrian Whisky & Spirits Festival in Linz. Direkt nachdem ich ein paar Worte mit Wolfgang am Stand der Single Cask Collection gewechselt hatte, stach mir der Stand des Alba-Collection Verlages ins Auge. Was genau? Dazu komme ich gleich. Die Grundidee für den Verlag hatte Gründer und Inhaber Rüdiger Jörg Hirst schon 2003. Der ausgebildete Maschinenbauingenieur, der sich als Drucker und Grafiker sein Brot verdiente und überdies Whisky (und Rockmusik) liebt, begann eine Karte Schottlands zu entwerfen, auf der alle – geschlossenen wie aktiven – Malt und Grain Brennereien verzeichnet sind.

© Alba-Collection
© Alba-Collection

Zwar gab es so etwas damals schon, aber mehr oder weniger war keine der Karten wirklich so gut, als dass man sie gerne verwenden würde. Dreizehn Jahre später gibt es im Alba-Collection Verlag nicht mehr nur die Schottlandkarte, auch Irland kam dazu. Es folgten Japan, Österreich, Deutschland, Schweiz, Liechtenstein und Islay, nicht notwendigerweise in dieser Reihenfolge. Ganz stolz präsentierte er mir sein aktuelles Projekt, von dem er einen ersten Druck dabei hatte, die Destillerien der Vereinigten Staaten von Amerika.

© Alba-Collection
© Alba-Collection

Nicht nur das recherchieren, auch das Layout stellte ihn vor ganz neuen Herausforderungen. Waren in Schottland „nur“ etwas mehr als 100 Destillerien unterzubringen, sind es in Amerika über 800 und die ballen sich auch fast immer (gerade an der Ostküste) sehr zusammen. Er hat sich dazu entschlossen, diese einzelnen „Whisky-Ballungszentren“ in eigenen Kartenausschnitten noch – auf etwa DIN A4 Größe – übersichtlicher darzustellen. Zu kaufen gibt es diese und die Kanadakarte noch nicht, erst Ende Mai werden diese auf der „Just Whisky“ in Oberhausen präsentiert. Ich kann hier auf meiner Seite dankenswerterweise bereits eine exklusive Vorschau auf die USA sowie Kanada Karte geben!

© Alba-Collection
© Alba-Collection
© Alba-Collection
© Alba-Collection
© Alba-Collection
© Alba-Collection

Und die nächsten Projekte von ihm sind auch schon in Planung. Zum einen eine Weltkarte auf der – möglichst alle – Destillerien verzeichnet sind. Zum anderen ein recht geniales Projekt das mehr oder weniger auf dem ersteren aufbaut, aber darüber schreibe ich hier noch nicht, da es sich erst in einer sehr frühen Planungsphase befindet und ich nicht möchte, dass ihm jemand diese tolle Idee wegschnappt. Aber ich werde mich regelmäßig bei ihm erkundigen und nach Updates zu seinen Projekten fragen.

© Alba-Collection
© Alba-Collection

Seine Produkte sind von Anfang bis Ende durchdacht und machen total Sinn. Die Karten gibt es sowohl als großformatige Drucke um sie an die Wand zu hängen als auch in (etwas größerem) DIN A4. Selbstverständlich Wasser- und Whiskyabweisend, sollte mal ein Tastingglas umkippen. Und wer gerne ein Roll-up hätte, braucht sich nur bei ihm direkt melden. Alles machbar, der Kunde ist bei ihm noch immer König. Nur die Originaldateien bekommt niemand – total verständlich und absolut in Ordnung. Wenn man nett fragt – so wie ich es getan habe – bekommt man aber die Bilder der Karten als JPEGs gerne zur Verfügung gestellt um sie im Blog oder der Homepage zu verwenden- so wie ich es hier tue, mit den entsprechenden Quellenangaben. Als Journalist eine Selbstverständlichkeit, im Internet oftmals einfach ignoriert. “Was im Internet ist, ist gratis” ist eine weit verbreitete Mentalität, leider. Abgesehen davon, dass vieles wirklich gratis ist, möchte aber doch jeder gerne für seine Arbeit die entsprechende Anerkennung bekommen, auch im Internet.

© Alba-Collection
© Alba-Collection

Die Karten werden übrigens jährlich einem Update unterzogen. Es ist auch gut möglich, dass man mal eine Karte nicht bekommt, weil Rüdiger die Auflage lieber etwas geringer hält und einen potenziellen Kunden auf die neue Karte vertröstet, als hunderte Karten in den Mist werfen zu müssen, weil sie veraltet sind. Das wirkt sich natürlich auch (positiv) auf den Preis aus. Knapp 5€ (in Österreich etwas mehr wegen der anderen Mehrwertsteuer) sind für eine solche Tastingkarte fällig, ein absolut akzeptabler Preise wie ich finde.

Mein Whisky-Eck mit “The Elements of Scotch”

Was mir allerdings sofort ins Auge gestochen ist, habe ich mir bis jetzt aufgehoben. Neben den Landkarten gibt es nämlich auch ein Plakat mit dem Titel “The Elements of Scotch“. Es ist dem Periodensystem der Elemente nachempfunden. Für mich als Chemiker der absolute Hit, auch wenn Rüdiger schon von manchem Chemiker weniger positive Kritik dafür einstecken musste. Sortiert nach Whiskyregion findet sich neben dem Whiskysymbol (z.B. Oc für Octomore) auch eine Ordnungszahl (alle Whiskys aus einer Destillerie tragen die gleiche Nummer), die Destillerienummer der SMWS (sehr gut!), und noch ein paar weitere Informationen wie die Menge an produzierten Alkohol, Anzahl der Warehouses, Brennblasen, und so weiter. Eine absolut geniale Geschenkidee nicht nur für Chemiker wie mich, die Whisky lieben. Eine Anfrage ob er nicht so etwas auch mit den amerikanischen Whiskeys machen könnte, hatte er bereits mehrfach.

© Alba-Collection
© Alba-Collection

Wenn ihr auf der Suche nach einem tollen Geschenk für einen Whisky-begeisterten Freund seid, solltet ihr unbedingt auf die Seite des Verlags schauen. Wie schon geschrieben, sind die Preise völlig in Ordnung und neben den Karten gibt es auch Taschen, ein paar Aufkleber und Untersetzer. Die Taschen, „WhiskyBag®“ genannt, sind extra dafür entwickelt worden, Whiskyflaschen aufzunehmen um sie sicher von diversen Messen nachhause bringen zu können. Und stylisch schauen sie auch aus! Auch hier sieht man, dass sich da jemand wirklich Gedanken darüber gemacht hat, was Sinn macht und was nicht. Ich bin schon gespannt, womit mich die Alba-Collection in Zukunft überraschen wird! Bitte folgt mir auf meiner Facebookseite, damit ihr in Zukunft keinen meiner Artikel mehr versäumt!

Slàinte, Lukas

Hier geht es zu Teil Eins!
Und hier geht es zu Teil Zwei!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s