I’m writing this article in German, as this is a specific matter in Austria! If you want some informations on this matter, write me an email and I’ll send you more informations about it! Einen ähnlichen Slogan haben wir – auch hier in Österreich – die letzen Wochen und Monate vernommen. Ich vermute mal, das es zwei Typen von Menschen gibt, die auf den Link geklickt haben. Die, die sehen wollten, was ich für einen Sch*** schreibe und die, die mich kennen und meinen Artikel sowieso lesen wollten. Solltest du zu der ersten Gruppe gehören, ich versichere dir, ich werde hier auf meinem Blog nicht politisch. Aber warum sollte ich nicht die Gunst der Stunde nutzen mehr Menschen mit diesem Artikel zu erreichen. Es geht nämlich um etwas wirklich Wichtiges, nämlich Whisky.

Eigentlich geht es um Whiskymessen oder genauer um deren Verschwinden. Nachdem die traditionellen Frühjahrs- und Herbsttastings vom Potstill im Acrotel Wimberger dank der Registrierkassenpflicht ausgefallen sind, hat es nun schon vor einiger Zeit auch die Wiener Whiskymesse erwischt. Wer sich für die genauen (teilweise auch politischen Gründe) interessiert, sei auf die Seite des Potstill verwiesen, wo Mario Prinz ausführlich erläutert, warum es keine Wiener Whiskymesse mehr gibt.

Ich finde diesen Umstand total schade, da wir damit de facto in Wien trocken gelegt wurden. Erfreulicher weise hatte sich Frank Boer entschieden zusammen mit Falstaff die Finest Spirits Ende November 2016 nach Wien zu bringen. Ein Hoffnungsschimmer am Horizont, der von den aufziehenden Wolken Desinteresses schnell wieder verschwand. Leider war weder der Termin optimal (1.Advent) noch das mediale Interesse groß, sodass die Finest Spirits Vienna wohl ein Einmaliges Ereignis bleiben wird.

Dem Whiskyliebhaber (wie mir) bleibt also nicht viel anderes über, sich nach Alternativen umszusehen. Nicht das es die nicht gäbe (aber nicht in Wien), und nicht dass ich diese nicht schätzen würde, aber ich würde mein Geld lieber in Whisky investieren, anstelle in Zugtickets oder Sprit um ein paar Hundert Kilometer zur nächsten Whiskymesse fahren zu müssen. Damit das aber niemand in den flaschen Hals bekommt, ich bin allen Veranstaltern (wie Frank Boer, Alexander Huprich, Brian O’Connor, …) dankbar, dass sie sich die Mühe machen, uns Whiskymessen anzubieten.

Make Whisky great again!

Es liegt an mir und an dir, wieder eine Whiskymesse nach Wien zu bringen! Und dafür zu Sorgen, dass die Bestehenden (in Linz, Salzburg, …) auch weiterhin ihre Pforten öffnen. Was kann ich schon Großartiges tun, magst du dich fragen, und bringt das überhaupt etwas? Das will ich dir sagen: Dank des Internets ist es heute so einfach wie noch nie, Informationen in die Welt hinaus zu bekommen. Es muss ja nicht gleich ein Blogbeitrag sein, so wie ich es üblicherweise mache. Es genügt schon, die Veranstaltung auf Facebook zu teilen, zu “liken”, zu kommentieren. Damit die Veranstalter “messbar” eine Rückmeldung bekommen. Es ist toll, wenn du deinen Arbeitskollegen davon erzählst, oder deinen Spezi im Wirtshaus. Nur “sieht” das der Veranstalter nicht. Ja, vielleicht im nächsten Jahr, wenn mehr Leute kommen, aber wer sagt, dass es die Veranstaltung dann noch gibt.

Und falls du nicht in den diversen sozialen Medien unterwegs bist, schreib einfach eine Email. Ich werde jedenfalls Frank Boer auf dem Finest Spirits Festival in München (ja, ich fahre hin…) nochmal auf Wien ansprechen, wenn er mir über den Weg läuft. Einerseits um ihm zu danken, dass er versucht (hat?) in Wien wieder eine Whiskymesse zu etablieren und andererseits um ihm zu versichern, dass durchaus (großes?) Interesse in Wien vorhanden ist. Und das wir sonst am Trockenen sitzen! Werbung ist sicherlich ein entscheidender Faktor hier, und da können wir – du und ich – auch einiges dazu beitragen.

Wusstest du, dass letztes Wochenende – eigentlich nur am Samstag – das Austrian Whisky & Spirits Festival in Linz war? Nein, nun jetzt weißt du es, für nächstes Jahr! Im übrigen musste Alexander Huprich von der Single Cask Collection (dem Veranstalter), das Festival auch etwas “verkleinern”. Das tat aber der Stimmung (glücklicherweise) keinen Abbruch, es war wirklich toll. Damit es aber nicht so wie in Wien endet, müssen wir dafür ordentlich Werbung machen! Ich beginne damit nächste Woche, wenn ich dir vom Austrian Whisky & Spirits Festival berichte!
Bis dahin, Sláinte

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s