Liebes Whiskytagebuch,

© Alba Collection
© Alba Collection

nur wenige Tage nach dem Finest Spirits Festival erreichte mich eine Email von Rudi Hirst. Er ist der Geschäftsführer der Alba-Collection und Produzent vorzüglicher Whiskykarten. Ich konnte letztes Jahr vorab und exklusiv berichten, dass er eine Karte der USA mit allen Whiskydestillerien herausbringt (hier). Heuer lag der Fokus mehr auf den vielen geschlossenen und (nur teilweise) wieder eröffneten Destillerien. Da die Whiskyexperts nur wenige Tage nach dem FSF einen Artikel darüber veröffentlichten (hier), habe ich mich entschlossen, meinen Artikel noch etwas zurück zu halten. Von meiner Mutter die Lehrerin war weiß ich, dass es gut ist, wichtige Dinge zu wiederholen. Hier also quasi die “Wiederholung” 🙂

2017 wird das Jahr des Scotch, so Rudi am FSF. Denn heuer wird die Anzahl der wieder eröffneten bzw. neu eröffneten Destillerien erstmals die Anzahl der geschlossenen bzw. stillgelegten übersteigen. Das wir bereits seit einigen Jahren einen Whiskyboom erleben, trägt dazu sicherlich auch bei. Das die derzeitige Nachfrage bewältigt werden konnte, liegt vor allem am Ausbau bestehender Destillerien.

© Alba Collection
© Alba Collection

Nur irgendwann ist halt mal kein Platz mehr für einen Ausbau da. Was liegt also näher, einen neue Destillerie zu bauen bzw. eine stillgelegte zu revitalisieren? Genau das hat Rudi mit den beiden hier vorgestellten Karten versucht darzustellen. Make Whisky great again, hatte ich letztens erst getitelt. Dies ist der Beitrag der Alba-Collection dazu, möchte ich sagen. Und dies ist mein Beitrag dazu. Machen wir Whisky wieder groß! Während ich diese Zeilen schreibe, denke ich darüber nach, ob ich mich wohl eines anderen politischen Solgans dieser Zeit bedienen sollte. Aber “Scotch first” wäre in diesem Zusammenhang falsch. Wenn dann “Whisk(e)y first“. Denn Whisky verbindet, auch über (Staats- & Sprach-) Grenzen hinweg. Und auch wenn Scotch sicherlich der bekannteste und beliebteste Whisky ist, gibt es genug Nischen, in denen jeder genau “seinen Geschmack” findet. Ich zermartere mir gerade meinen Kopf, wer gesagt hat, dass “Wer Whisky mag, kein schlechter Mensch sein kann”, oder war das auf Zigarren bezogen? Ich weiß es nicht mehr, vielleicht hast du ja ein besseres Gedächtnis…

Zurück zur Alba-Collection. In einem PDF (hier zum Download) hat Rudi schön zusammengefasst, welche Destillerien seit 1975 geschlossen und (teilweise) wieder eröffnet wurden. Es wird dich vielleicht wundern, wie viele äußerst bekannte Namen darunter sind! Bruichladdich (’94-’01), Tamdhu (’09-’12), Ardbeg (’81-’89 und ’96-’97), Bunnahabhain (’82-’84), Dalwhinnie (’92-’95), Breaval (’01-’08), um nur einige zu Nennen.

© Alba Collection
© Alba Collection

Das diese Karten sehr schnell wieder veraltet sind, dürfte niemand verwundern. Alleine die “normale” Schottland Karte mit allen aktiven Destillerien wird demnächst zum (ich glaube) 6. Mal neu aufgelegt. Rudi und sein Team kommen mit dem Aktualisieren gar nicht nach. Aber das ist gut so, der Run auf Whisky ist ungebrochen. Dadurch erleben wir eine Vielfalt, die wir schon lange nicht mehr erlebt haben. Einzig am Image des Whiskys müssen wir noch ein bisschen arbeiten. Käfer von den Munich Spirits brachte es so vortrefflich auf den Punkt: “Wenn du 5.000 Flaschen Wein im Keller hast, bist du ein Connoisseur, hast du drei Flaschen Whisky in der Wohnung, bist du ein Alkoholiker!”

Warum ist dem so? Vielleicht, weil Whisky etwas gebranntes ist und Wein nicht? Vielleicht weil uns Hollywood lehren möchte, dass Whisky nur in verrauchten Bars (natürlich im Tumber “on the rocks”) an zwielichtige Gestalten und suspendierte Cops, die ein Alkoholproblem haben, ausgeschenkt wird? Aber ich schweife ab. Vielleicht schreibe ich ja mal zu dem Thema etwas, aber dafür muss ich noch mehr Hintergrundinformationen sammeln. Abschließend bleibt mir nur festzuhalten, das die Karten der Alba-Collection vorzüglich in der Qualität sind. Rudi wird nicht müde die bestehenden Karten aktuell zu halten und immer wieder mit etwas Neuem zu überraschen. Ich bin schon gespannt, was als nächstes kommt! Bis dahin, Sláinte!

Nachtrag: Rudi schafft es immer wieder neu zu überraschen. Erst gestern postete er auf Facebook die aktualisierten Tastingmaps (26 Stück!) mit den Whiskyregionen Schottlands. Wer die für ein Tasting verwenden möchte, braucht sich nur per Mail (info@alba-collection.com) an ihn wenden und bekommt sie (~10 MB) dann zugesandt. Und das Beste sind die Kosten: Nichts! Das nenne ich ein Service!!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s